Mitmachen! | Presse | Leonding kann mehr! 
Artikelbild

03.08.2013

"Da fährt der Zug drüber!"

geschrieben von Markus Gscheidlinger

Markus Gscheidlinger interviewte Barbara Stemberger (Grüne Gemeinderätin in Hörsching) und Hans Schwerer (BLUME-Gemeinderat in Pasching, BLUME = Bürgerliste.Umwelt. Menschen.Entwicklung).


Durch den 4-gleisigen Ausbau der Westbahn ist Hörsching auch betroffen. Was ist euch wichtig?


Barbara: Wichtig ist, dass die Lebensqualität der Bevölkerung erhalten bleibt und wir deren Anliegen auch umsetzen. Weiters soll der Nahverkehr profitieren, dass z.B. genügend PendlerInnen-Parkplätze vorhanden sind und dass es nicht zu einer unüberwindbaren Trennung der Ortsteile kommt. Das heißt: möglichst viele sinnvolle Durchgänge schaffen!


Besonders für FußgängerInnen und RadfahrerInnen?


Barbara:
Das ist ganz wichtig! Was jetzt nicht bedacht oder aus falschen Überlegungen eingespart wird, kann nachher nicht mehr repariert werden. Die Bahn soll abgesenkt bis zur Jetzinger Überführung fahren, danach wieder „überirdisch“ bis zum Flughafen.


Thema Lärmschutz?

 

Barbara: Da sind zwar schon Verbesserungen erreicht worden, aber wir streben weitere an! Das steht auch so in unserer Resolution. Da fährt der Zug drüber!  


Welche Bedenken fallen dir spontan ein?


Barbara: Dass zum Beispiel so viel äußerst fruchtbares Land versiegelt und zubetoniert wird. Das tut weh!


Wie stehen die Dinge in Pasching?


Hans: Es gibt eine Resolution der Gemeinde an die ÖBB. Unsere Hauptanliegen sind, dass Pasching eine eigene Bahnhaltestelle bekommt und dass das örtliche Rad- und Fußwegenetz erhalten bleibt.


War das schwierig?

 

Hans: Sehr! Die ÖBB hatte bisher alles ohne eine Haltestelle geplant. Im Verkehrskonzept für den Großraum Linz ist die Errichtung einer Schnellbahn Linz-Wels vorgesehen und notwendig. Als die Verhandlungen 2010/2011 mit der ÖBB konkreter wurden, waren die zwar freundlich, aber die Anliegen punkto Erhaltung von Geh- und Radwegen wurden großteils abgelehnt.


Wie ging es weiter?


Hans:
Die BLUME wandte sich an die Grünen OÖ und machte das Thema bei den Bezirksgrünen bekannt. Es wurde vereinbart, in den betroffenen Gemeinden Hörsching, Pasching, Kirchberg-Thening und Leonding Resolutionen an die ÖBB und das Land OÖ einzubringen.


Mit Erfolg oder anders gefragt: Gibt’s einen Durchbruch?


Hans: Ja! Erstens, dass es eine Haltestelle in Pasching geben wird. Durch die Entschlossenheit der Gemeinde und durch eine positive Entscheidung durch Landesrat Ing. Entholzer lenkte die ÖBB ein. Und zweitens, dass der Lärmschutz verbessert wird. Beim Geh- und Radwegenetz müssen wir noch forcieren.


Wo wird die Haltestelle sein?


Hans:
Die Haltestelle wird an der Bahnunterführung der Dörnbacherstraße sein (zwischen Grundbach und Tierfriedhof). Erreichbar wird sie zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit der Buslinie 5 und mit dem Auto (Park&Ride-Anlage mit ca. 40 Standplätzen) sein.

Weitere Neuigkeiten aus Leonding

30.06.2017

Aktuelles aus dem Gemeinderat: Juni

Viele wichtige Punkte standen dieses Mal auf der Tagesordnung des Leondinger Gemeinderats: von schnellerem Internet für Schulen bis zu neuer Gastronomie im Herzen Leondings.



weiterlesen...

15.05.2017

Das war der Tag der Sonne 2017

Am Samstag haben wir wieder den traditionellen "Tag der Sonne" veranstaltet. Neben dem Thema Solarenergie war diesmal die Elektromobilität unser Top-Thema.



weiterlesen...

04.05.2017

Leonding grünt 2017 / 01 erschienen

Unser Gemeindemagazin Leonding grünt liegt in ganz Leonding der heutigen Ausgabe der "Tips" bei. Dieses Mal widmen wir uns folgenden Themen:



weiterlesen...

27.04.2017

Aktuelles aus dem Gemeinderat - April

Kaum eine andere Gemeinde in Oberösterreich hat so wenige Schulden wie Leonding. Dieses Jahr wurden diese Schulden noch weiter reduziert. Außerdem dieses Mal im Gemeinderat: Leonding wird Fairtrade-Gemeinde und eine neue große Betriebsansiedlung.



weiterlesen...