Mitmachen! | Presse | Leonding kann mehr! 
Artikelbild
Die geplante Einhausung beginnt bei Imberg, verläuft bis zum Bahnhof und danach weiter bis zur Firma Rosenbauer. Danach gibt es noch eine 100 Meter breite Grünbrücke.

17.01.2017

Details zur geplanten Einhausung der Westbahn in Leonding

geschrieben von Lukas Linemayr

Unter regem Interesse der Leondinger Bevölkerung fand heute eine Sondersitzung des Leondinger Gemeinderats statt. Thema: der geplante vierspurige Ausbau der Westbahnstrecke zwischen Linz und Marchtrenk.

 

Bereits seit vielen Jahren beschäftigt dieses Thema die Leondinger Politik und die Leondinger Bevölkerung. Dass der vierspurige Ausbau benötigt wird, steht außer Frage: die Strecke gilt als die meistbefahrene Bahnstrecke Österreichs und zur Förderung des Bahnverkehrs ist ein weiterer Ausbau dringend notwendig.


Befürchtet wird allerdings eine drohende Zerschneidung des Stadtgebietes: die Westbahnstrecke verläuft genau zwischen dem Zentrum Leondings im Norden und den bevölkerungsreichen, schnell wachsenden Stadtteilen im Süden wie Haag und Hart. Aus diesem Grund wird seit vielen Jahren daran gearbeitet, die neue, breitere Bahntrasse in den Untergrund zu verlegen oder zumindest einzuhausen.

Unklar dabei war - wie üblich bei solch großen Projekten - lediglich die Finanzierung. Ein ursprünglicher Entwurf mit einer kompletten Einhausung war mit geplanten 170 Millionen Euro als zu teuer verworfen worden.

Nach mehreren Gesprächen zwischen Vertretern der Stadt, der Landes, des Bundes und der ÖBB wurde nun im Leondinger Gemeinderat ein Kompromiss-Vorschlag präsentiert:

 

  • die Einhausung wird nicht über die komplette Länge durchgezogen, sondern nur an einzelnen Streckenteilen

  • an allen anderen Streckenteilen wird via modernen Schallschutzmauern und eine Senkung des Höhenniveaus die Lärmentwicklung stark eingeschränkt

  • der Leondinger Bahnhof bleibt erhalten

  • neben den 4 Gleisen der ÖBB wird ebenfalls die Strecke der LILO eingehaust

  • der neue Leondinger Bahnhof wird sowohl für die ÖBB, als auch für die LILO genutzt

  • durch die Einhausung werden ungefähr 5 Hektar Grünflächen gewonnen

 

Neben der gewonnenen Grünflächen wird es mehrere neue Übergänge/Durchfahrten geben, wobei die abschließende Planung - ob Autoverkehr zugelassen wird oder ob die Übergänge teilweise nur für Radverkehr und Fußgänger vorgesehen werden - noch nicht abgeschlossen ist.

Entlang bzw. auf der Einhausung soll ein “Rad-Highway” vom Linzer Hauptbahnhof bis hin nach Alkoven entstehen.

In der nächsten Leondinger Gemeinderatssitzung soll ein Grundsatzbeschluss folgen, dass dieser Plan umgesetzt werden soll. Die geplanten Kosten von 90 Millionen Euro sollen jeweils zu einem Drittel von Stadt, Land und Bund/ÖBB getragen werden.

Anzumerken hierbei ist noch, dass es sich hierbei um einen Konsens aller Leondinger Gemeinderatsfraktionen handelt, also sämtliche Parteien gemeinsam an einem Strang ziehen, um diese einmalige Chance zur Grünflächengewinnung und Lärmvermeidung zu nutzen.

Geplant ist ein Abschluss des Projekts bis zum Jahr 2026.

 



sven3
Für die Zukunft waren uns besonders wichtig: Die Verbindungen/Durchgänge Nord-Süd, das Radwegekonzept und der Bahnhof. Das alles ist im Plan enthalten und es ist leistbar. Jetzt muss die Finanzierung gesichert werden. Seitens der Stadt Leonding ist alles klar, nun müssen Land OÖ, Bund und ÖBB rasch die Zustimmung geben.

Es ist wie es ist: Ein Jahrhundertprojekt für Leonding!


Sven Schwerer
Grüne Leonding
Weitere Neuigkeiten aus Leonding

30.06.2017

Aktuelles aus dem Gemeinderat: Juni

Viele wichtige Punkte standen dieses Mal auf der Tagesordnung des Leondinger Gemeinderats: von schnellerem Internet für Schulen bis zu neuer Gastronomie im Herzen Leondings.



weiterlesen...

15.05.2017

Das war der Tag der Sonne 2017

Am Samstag haben wir wieder den traditionellen "Tag der Sonne" veranstaltet. Neben dem Thema Solarenergie war diesmal die Elektromobilität unser Top-Thema.



weiterlesen...

04.05.2017

Leonding grünt 2017 / 01 erschienen

Unser Gemeindemagazin Leonding grünt liegt in ganz Leonding der heutigen Ausgabe der "Tips" bei. Dieses Mal widmen wir uns folgenden Themen:



weiterlesen...

27.04.2017

Aktuelles aus dem Gemeinderat - April

Kaum eine andere Gemeinde in Oberösterreich hat so wenige Schulden wie Leonding. Dieses Jahr wurden diese Schulden noch weiter reduziert. Außerdem dieses Mal im Gemeinderat: Leonding wird Fairtrade-Gemeinde und eine neue große Betriebsansiedlung.



weiterlesen...